Pressemeldungen

Erfolgreicher gemeinsamer Messeauftritt der Stadtwerke Schwäbisch Hall und Somentec

Rückenwind für die Partnerschaft der Stadtwerke Schwäbisch Hall und der Somentec

Die E-world energy & water 2015 hat die zukunftsorientierte Ausrichtung der Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH und der Somentec Software GmbH bestätigt. SHERPA und XAP. zu verbinden und gemeinsam neue hochflexibel skalierbare Produkte und Dienstleistungen auf Basis modernster Technologien zu entwickeln, ist mit Blick auf die zukünftigen Anforderungen in der Branche strategisch der richtige Weg. Auch technologisch setzt XAP. positive Signale. Erste Projektaufträge, die auf der Messe abgeschlossen wurden, und eine Reihe vielversprechender Gespräche untermauern die Tragfähigkeit des Tandemkonzepts.

„Wir hatten auf der Messe zahlreiche Kontakte, einige sogar von sensationell hoher Qualität“, resümierte Ronald Pfitzer, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall und Sprecher der Geschäftsleitung bei Somentec. „Noch nie habe ich auf einer Messe so viele konkrete Anfragen erlebt“, so Pfitzer im Rahmen der traditionellen Gesprächsrunde mit Fachjournalisten. „Wir konnten auf der E-world sogar zwei Verträge unterschreiben, einen davon mit einem Neukunden in Österreich.“ Pfitzer kündigte in diesem Kontext an, dass in Wien demnächst eine österreichische SHERPA-Tochterfirma gegründet werde.

„Vielen Unternehmen kommt unsere Lösungsflexibilität sehr entgegen“
Somentec-Geschäftsführer Christian Hartlieb stellte fest, dass die Spannbreite der Lösungen von dem klassischen Softwareprojekt bis hin zur Dienstleistung und die Wahlfreiheit bei der individuellen Lösungsgestaltung vom Markt sehr positiv aufgenommen werden. Kleinen und mittelgroßen Stadtwerken, Netzbetreibern, Wärme- und Wasserversorgern sowie Contractoren kommt diese Flexibilität sehr entgegen. Unser Lösungsmodell eröffnet den Unternehmen gute Zukunftsperspektiven, weil es sie in die Lage versetzt, individuelle Geschäftsmodelle effizient zu realisieren und sehr schnell auf veränderte Marktanforderungen zu reagieren.“

Neue Technologien finden positives Echo

Das positive Marktecho bestätigt nicht nur die gemeinsame Produktstrategie (die neuen SHERPA-Services für Netze, Wärme- und Wasserversorger werden auf Basis von XAP. realisiert), auch technologisch setzt Somentec offensichtlich die richtigen Akzente. Beispielsweise mit der neuen Web-Lösung XAP.portal: Die Möglichkeit, Endkunden per Internetportal in die Unternehmensprozesse zu integrieren und einen zusätzlichen Interaktionskanal zu den Kunden aufzubauen, trifft den aktuellen und zukünftig zunehmenden Bedarf vieler Vertriebe. Für das erste XAP.portal-Projekt fällt demnächst der Startschuss, weitere Auftragserfolge zeichnen sich konkret ab. Sehr positive Resonanz erhielt Somentec auch für die neue XAP. Web Service Umgebung. Damit wird der technische Rahmen geschaffen, Funktionalitäten des XAP.-Systems für beliebige andere Anwendungen verfügbar zu machen bzw. einfacher in übergreifende Prozesse integrieren zu können. „Für Unternehmen, die den Best-of-Breed-Ansatz verfolgen, eröffnet dies ganz neue Möglichkeiten der Prozessoptimierung und der Effizienzsteigerung“, erläutert Hartlieb.

Immer mehr Unternehmen erkennen die Vorteile von BPO, SaaS und PaaS

„Herz und Motor für alle Dienstleistungen in den Bereichen Business Process Outsourcing (BPO), Software as a Service (SaaS) und Platform as a Service (PaaS) ist unser Rechenzentrum“, erläuterte Mark Käpplinger, IT-Leiter der Stadtwerke Schwäbisch Hall und Prokurist bei Somentec. „Momentan werden SaaS- und PaaS-Lösungen zwar noch etwas zögerlich angenommen, aber die Prozessvorteile und die bei uns vor Ort quasi anfassbare, zertifizierte IT-Infrastruktur überzeugen immer mehr Interessenten. Mittlerweile haben wir die ersten Kunden, die XAP. bislang on premise installiert hatten, zu uns ins Rechenzentrum geholt.“