Pressemeldungen

Somentec unterstützt mit XAP. Mieterstrom-Projekte aller Art

Mieterstrom-Modelle und ihre IT-Unterstützung werden aktuell heiß diskutiert – Somentec hat bereits Projekt- und Praxiserfahrung. Bei einem norddeutschen Contracting-Dienstleister unterstützt XAP. die komplexen Abrechnungs- und Marktkommunikationsprozesse der Mieterstromversorgung. Mit Beratungskompetenz und einem breiten Produktspektrum von der „On-premise“-Installation bis zum kompletten Prozessoutsourcing deckt die Somentec Software GmbH im Bereich Mieterstrom alle denkbaren Anforderungsprofile ab.

Projekte mit Mieterstrom – also elektrischer Energie, die in dezentralen Anlagen erzeugt und ohne Nutzung des öffentlichen Stromnetzes Endverbrauchern zur Verfügung gestellt wird – sind in vielfältiger Ausprägung denkbar. Sie können auf Basis von Blockheizkraftwerken, Photovoltaik- und sogar kleinen Windkraftanlagen realisiert werden. Als Geschäftsmodell interessant sind Mieterstromprojekte sowohl für klassische Stadtwerke und Contracting-Dienstleister als auch für Wohnungsgesellschaften.

Neuer Markt neben der klassischen Elektrizitätsversorgung
Mit Mieterstrommodellen entsteht ein neuer Markt neben der klassischen Elektrizitätsversorgung. Mieterstrom bedeutet aber nicht autarke Energieversorgung, sondern ist eingebettet in das öffentliche Versorgungsnetz. Diese hybride Position macht das Management durchaus kompliziert. Wie rechnet man wechselnden Strombezug aus fluktuierender Vor-Ort-Erzeugung und öffentlichem Netz ab? Wie lassen sich die unterschiedlichen Verbrauchsmengen sauber messen und bilanzieren? Wie sieht die Marktkommunikation aus? Und wie funktionieren die Prozesse, wenn ein Mieter in einem Wohnblock keine Mieterstromversorgung will oder in die konventionelle Versorgung zurückwechseln möchte? Im Vorfeld von Mieterstrom-Projekten sind viele Aspekte zu klären. Sicher ist: Man braucht hochflexible IT-Werkzeuge, um die Prozesse abzubilden. Außerdem darf das Mieterstrom-Management unter Wirtschaftlichkeitsgesichtspunkten keine Unsummen kosten.

Jetzt Pilotprojekte starten und Erfahrungen sammeln
Beide Anforderungen erfüllt die Somentec Software GmbH mit ihrer schlanken Branchenlösung XAP. und darauf basierenden Abrechnungsdienstleistungen perfekt. „Zudem verfügen wir schon über einschlägige Erfahrungen“, betont Somentec-Geschäftsführer Olaf Polak. „Mit unserem Produkt- und Dienstleistungsportfolio sind wir in der Lage, Anbieter von Mieterstrom in beliebigen Konstellationen bedarfsgerecht zu unterstützen. Für große Stadtwerke und Contracting-Anbieter, die zum Beispiel mit SAP arbeiten und mit überschaubaren IT-Kosten ein Mieterstromprojekt starten wollen, sind wir mit XAP. genauso der richtige Partner wie für Wohnungsbaugesellschaften, für die das Thema Neuland ist. Hier können wir in Zusammenarbeit mit unserem Mehrheitsgesellschafter, den Stadtwerken Schwäbisch Hall, punktgenau die Service-Unterstützung anbieten, die im Einzelfall gewünscht ist. Ungeachtet der noch offenen Fragen bei der Prozessabwicklung ist es auf dieser Basis möglich, erfolgreiche Pilotprojekte zu starten und frühzeitig wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Unsere Wahrnehmung ist, dass hier ein neues Geschäftsmodell entsteht, das im Kontext der Energiewende für zahlreiche etablierte und neue Player interessant ist und Raum für viele kreative Ideen bietet. So ist sich die Mieterstromversorgung beispielsweise ein ideales Feld für Kooperationen zwischen den verschiedenen Akteuren.“

Vielfältige Nutzenoptionen
Stadtwerke können mit Mieterstromprojekten sowohl etwas zur Stärkung der Kundenbindung tun als auch ein neues Geschäftsfeld entwickeln. Contracting-Unternehmen bietet sich die Chance, den Deckungsbeitrag mit ihren Kunden zu verbessern. Für Wohnungsunternehmen könnten Mieterstrommodelle beispielsweise ein Instrument zur Mieterbindung werden. „Wie auch immer ein potenzieller Mieterstromanbieter sich positionieren möchte und seine fachlichen Voraussetzungen sind – wir holen ihn an seinem Startpunkt ab und unterstützen ihn bedarfsgerecht mit Lösungen und Services“, betont Olaf Polak.